Brustwarzenkorrektur

 

Gründe für eine Brustwarzenkorrektur müssen nicht zwangsläufig rein ästhetischer Natur sein. In einigen Fällen kann eine Operation der Brustwarzen auch medizinisch begründet sein. Prinzipiell gibt es zwei Problembereiche, die die häufigsten Gründe für einen Eingriff darstellen:

 


1. Vergrößerte Brustwarzen


Wenn Form und Größe von Brustwarzen optisch als störend empfunden werden oder wenn sehr große, abstehende Brustwarzen durch ständige Reizungen und Entzündungen schmerzen, kann eine Brustwarzenkorrektur angebracht sein. Bei einer Verkleinerung der Brustwarzen wird ein Teil der Brustwarze ausgeschnitten und der verbliebene Anteil umgeklappt. Die Narben sind später nicht mehr sichtbar. Der Korrektureingriff erfolgt in den meisten Fällen ambulant und unter örtlicher Betäubung.




2. Vergrößerte Brustwarzenvorhöfe

Die besonders oft nach der Schwangerschaft zurück bleibenden großen Brustwarzenvorhöhe (evtl. in Kombination mit großen Brustwarzen), neigen leicht zu Entzündungen durch die ständige starke Reizung, der sie ausgesetzt sind. Darüber hinaus empfinden viele Betroffene Ihre zu großen Brustwarzenhöfe in solchen Fällen oft als unästhetisch und störend. Je nach Größe des Vorhofareals wird ein kreisförmiger Anteil des Vorhofes oberflächlich ausgeschnitten. Anschließend wird der Wundrand vorsichtig mobilisiert und ein zweischichtiger Wundverschluss durchgeführt. Der Korrektureingriff erfolgt in den meisten Fällen ambulant und unter örtlicher Betäubung. 

 

 

3. Hohlwarzen / Schlupfwarzen


Bei den Schlupfwarzen oder Hohlwarzen sind die Brustwarzen eingezogen oder eingefallen. In solchen Fällen ist das Entzündungsrisiko auch sehr hoch, in der Regel ist bei betroffenen Frauen auch die Stillfähigkeit beeinträchtigt, da dieses Phänomen durch eine Verkürzung der Milchgänge verursacht wird.  Der Korrektureingriff erfolgt in den meisten Fällen ambulant und unter örtlicher Betäubung.Trotz der Tatsache, dass solche Korrekturen oftmals auch aus medizinischer Sicht sinnvoll sind, werden die Kosten für einen solchen Eingriff nur in den seltensten Fällen von den Krankenkassen übernommen.

 

Bei Schlupfwarzen wird in der Regel ein Schnitt am Warzenhofrand entlang durch sämtliche Milch- und Bindegewebsstränge vorgenommen und die Brustwarze durch eine spezielle Nahttechnik nach außen gestülpt. Dadurch wird das Problem dauerhaft beseitigt, Nachbehandlungen sind nicht nötig. Allerdings hat dieser Eingriff den endgültigen Verlust der Stillfähigkeit zur Folge. Auch hier gibt es inzwischen minimalinvasive Techniken, die mit noch kleineren Schnitte auskommen, als die herkömmliche Technik.

 

 

 



Kontakt

Johannstr. 37
40476 Düsseldorf

kontaktaufnahme 0211 - 585 899 80
kontaktaufnahme post@m-akbas.de
kontaktaufnahme Kontaktformular & Beratungstermine
News

Die Bauchstraffung mit Verschönerung der Bauch- & Taillenregion

mehr >

Arteo Schönheitsklinik - Privatklinik für Plastische & Ästhetische Chirurgie (Schönheitschirurgie)

mehr >

Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Feedback

Durch das Internet bin ich auf Dr. Akbas Seite gest... weiterlesen

Meine größte Sorge war die Narkose, da mir immer üb... weiterlesen

Nach erfolgreicher OP muss ich sagen dass ich Super... weiterlesen