Rippling Brust infolge einer Brustvergrösserung - Entfernung von Brust Rippling in Düsseldorf - Hautfältelung nach Brustvergrösserung

 

Definition von Rippling an der Brust nach Brustvergrösserungen

 

Unter einem Rippling nach der Brustvergrösserung mit Silikonprothesen versteht man, dass die Implantate mit der Haut und dem Unterhautfettgewebe verwchsen und sichtbare sowie tastbare, wellenförmige Falten aufwerfen.

 

 

Ursachen für das Entstehen eines Ripplings

 

 1. Die schlechte Qualität der verwendeten Implantate

 

Das Rippling tritt häufig bei Verwendung von Brustimplantaten älterer Generation auf. Bei diesen war die Silikonfüllung flüssig, dessen Beschaffenheit eher zu weich und nicht formstabil war. Im Gegensatz hierzu sind die heutzutage verwendeten Implantate kohäsiv (schnittfest) und sind formstabil aufgrund der besoonderen Gelkonsistenz. Daher ist heute das Rippling nach der Brustvergrösserung mit den Brustimplantaten der neuesten Generation seltener zu beobachten, jedoch nur wenn die Lage des Implantates sich komplett unter den Muskeln sich befindet (komplett submuskulär).

 

2. Die Lage des Implantates in der Brust

 

Rippling kann nur dort fühlbar und sichtbar sein, wo die Implantate nicht von ausreichend Eigengewebe bzw dem Brustmuskel abgedeckt werden. Daher ist das Auftreten eines Ripplings als Komplikation nach einer Brustvergrößerung deutlicher erhöhter bei einer Implantatlage über dem Brustmuskel (epipectoral oder subglandulär) weil hierbei auch die Rate von Kapselfibrose erhöht ist und die entstehende Bindegewebskapsel mit den Hautweichteilen verkleben kann, so dass ein Rippling entsteht. Ein sicht- oder fühlbares Rippling tritt eher bei sehr schlanken Frauen mit wenig Eigengewebe auf.

 

Bei einer Implantatlage unter dem Brustmuskel oder halb unter dem Muskel (subpektoral oder Dual-Plane-Technik) liegt zumindest in der oberen Hälfte der Brust mehr Eigengewebe, in Form des Brustmuskels (M. pectoralis major), über den Implantaten. Hierdurch kann das Rippling Risiko in der oberen Hälfte der Brust deutlich gesenkt werden. Jedoch in der unteren Hälfte der Brust liegt keine Muskelbedeckung des Implantates vor, so dass hier das Risiko für ein Rippling erhöht bleibt.

 

Bei Implantatlage komplett unter den Muskeln (komplett submuskulär oder retromuskulär) ist das Implantat zu 100 % mit Muskeln bedeckt. Das bedeutet es liegt sowohl im oberen als auch in der unteren Hälfte der Brust ausreichend Bedeckung des Implantates, in Form von 4 verschiedenen Muskeln, vor. Bei dieser Technik liegt das geringste Risiko einer Rippling Bildung vor

 

 

Operative Korrektur von Rippling 

 

Um das Rippling an der Brust zu korrigieren müssen die oben beschriebenen Ursachen beseitigt werden.

 

1. Falls das Rippling nur gering ausgeprägt ist und keine fortgeschrittene Kapselfibrose vorliegt, dann kann eine Korrektur durch Eigenfett Verpflanzung erfolgen. Hierbei wird Eigenfett z. B. aus dem Bauch oder der Hüfte entnommen, schonend aufbereitet und in die Wellentäler der gefalteten Hautweichteile an der Brust verpflanzt.

 

2. Im ausgeprägten Fällen, insbesondere bei Fehllage des Implantates oder fortgeschrittener Kapselfibrose ist ein Implantatwechsel erforderlich. Zur Prophylaxe eines erneuten Rippling sollten die Implantate komplett unter 4 Muskeln (komplett submuskulär) gelegt werden und qualitativ hochwertige Implantate der neuesten Generation (kohäsiv und formstabil) benutzt werden.

 

 

 



Kontakt

Johannstr. 37
40476 Düsseldorf

kontaktaufnahme 0211 - 585 899 80
kontaktaufnahme post@m-akbas.de
kontaktaufnahme Kontaktformular & Beratungstermine
News

Die Bauchstraffung mit Verschönerung der Bauch- & Taillenregion

mehr >

Arteo Schönheitsklinik - Privatklinik für Plastische & Ästhetische Chirurgie (Schönheitschirurgie)

mehr >

Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Feedback

Durch das Internet bin ich auf Dr. Akbas Seite gest... weiterlesen

Meine größte Sorge war die Narkose, da mir immer üb... weiterlesen

Nach erfolgreicher OP muss ich sagen dass ich Super... weiterlesen